Meandern

Ablenkung

In all dem inneren und äußerem Chaos, musste ich ein bisschen kreativ werden.

Aus Champagnerschalen (ich habe nicht die geringste Ahnung, warum meine Eltern sich jemals diese Teile gekauft haben, ich kann mich nicht daran erinnern, dass sie jemals Champagner getrunken hätten) habe ich Windlichter gemacht. Mal sehen, ob ich noch eine brauchbare Nachtaufnahme hinbekomme, denn mit angezündeten Kerzen sehen sie richtig nett aus.

Die Papierrosen sind für die Beerdigung morgen. Irgendwie kriege ich es nicht hin normalerweise nur regional und lokal einzukaufen und dann für eine Beerdigung, bei der die Blumen entweder verwelken oder halt im Grab landen, Rosen aus Chile oder einem afrikanischen Staat zu kaufen. Bei aller Kompromissbereitschaft, das war einfach nicht drin. Also habe ich ein paar Papierrosen aus Krepppapier und Draht gewickelt. Mutter war Kindergärtnerin und hat immer irgendwie gebastelt. Ich denke, das wäre in Ordnung für sie gewesen.

tea-light

paper-roses

windlicht

Advertisements

Ein Kommentar zu „Ablenkung

  1. du machst es goldrichtig! die sind ja wirklich besonders die Sektschalen ..und ich hatte ja das glück dass sommer war, und wir viele sommerblumen nehmen konnten zu den kränzen und Gestecken.. Schön sind nun auch die weißen christrrosen.liebe grüße wiebke

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s